Home
Interview koku 2012
Neue Werke
Neue Ausstellung
Ausstellung Bad Tölz
Ausstellung Benediktbeuern
Meine Bilder
Über mich
Kontakt
     
 

Ich nenne mich bürgerlich Walter Dierl, aber als Maler jo.L. Dies dokumentiert meine Herkunft und die ererbte Freude am Kreativen. 

Ich wurde 1934 in München als Walter Johannes Löffler geboren und erhielt 1943 den Namen Dierl. 

Werbegrafiker - Besuch der Blocherer-Schule in München - Absolvent des Werbefachlich- Werbewissenschaftlichen Institutes in München.

Jahrelange Tätigkeit als Werbegrafiker - später umgesattelt zum diplomierten Beamten des Freistaates Bayern. 

Jetzt freier Maler und Grafiker in Bad Tölz (Bayern) und Perchtoldsdorf bei Wien (Österreich)

Beteiligung an Ausstellungen der "Tölzer-ART" mit den Zyklen "Genesis-Burana" - "Die Zehn-Gebote im 21. Jahrhundert" - "Mensch sein - was ist das?" im Kloster Bendiktbeuern, St.Blasien im Schwarzwald, Wandelhalle Bad Tölz, San Giuliano, und an anderen Orten.

Vom 11. Sept. - 3. Okt. 2004 habe ich im Klosterkreuzgang Benediktbeuern einige meiner Werke ausgestellt.

Ausstellungen zusammen mit ART23: Perchtoldsdorf 2006/2007/2008 - Laxenburg 2007 - Wien/Liesing 2007/2008/2009

Das ist meine Abstammung:

Die Löffler, ein altes und hochangesehenes Bürgergeschlecht vom 15. Jahrhundert aus Bayern stammend und in der Schweiz und anderen Orten verzweigt. Georg Löffler war Ratsherr in Augsburg, derselbe erhielt einen Wappenbrief von Kaiser Maximilian II. im Jahre 1575. Der Wappenschild ist blau und bedeutet Treue. Die zwei goldenen Turnierlanzen bedeuten Kühnheit und Tapferkeit. Der grüne Dreiberg, Standhaftigkeit. Auf dem Helm ist ein Wulst, das ist ein Ehrenzeichen, ferner Lanze und zwei Hörner als Symbol der Stärke und des Widerstandes gegen den Feind.